Bärlauch Saison und ein Soulfood-Rezept mit dem würzigen Wildkraut

HEIL-UND WILDKRÄUTER VOLL IM TRENDIm Frühling hat der Bärlauch Saison. Ein Paradebeispiel eines gesunden und köstlichen Krautes, das auch noch üppig sprießt und Waldgänger mit tausenden Blättern versorgt.​Aber Achtung, was ein guter Bärlauchkenner ist, weiß das Blatt sicher zu erkennen!

DER BÄRLAUCH IST LOS!

Was es mit dem Bären und dem Lauch auf sich hat, ist mir nicht ganz klar. Dass es sich beim Bärlauch um ein bärig köstliches Kraut handelt, sehr wohl. Überlieferungen zufolge verleiht der Bär dem Kraut Bärenkräfte, die dann in Folge auf denjenigen übergehen sollen, der sich an dem Kraut labt. Möglicherweise ein kulinarisches Pendant zum alt bekannten Zaubertrank.

​Allen Liebhabern einer würzigen und knoblauchigen Geschmachsrichtung wird der Bärlauch kein Unbekannter sein. Aromatisiert und intensiviert er doch viele Gerichte und gibt ihnen eine speziell pikante Note.

Wie es um die Bärenkräfte nach dem Verzehr bestellt ist, ist meines Wissens nach noch nicht hinlänglich erforscht.

WO DER WILDE BÄRLAUCH WÄCHST UND SEINE GEFAHREN: WORAUF MAN UNBEDINGT AUPASSEN MUSS!

Bärlauch ist ein unkompliziertes und dankbares Kraut und gedeiht am besten an feuchten, schattigen Stellen im Wald. Wer keinen Wald im Garten hat, setzt den Bärlauch einfach in den Schatten, sorgt für Feuchtigkeit und wird schon bald darauf mit schmackhaften Blättern und hübschen weißen Blüten belohnt.

Da Bärlauch mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen verwechselt werden kann, ist es angeraten, bei Unsicherheiten hinsichtlich der exakten Pflanzenbestimmung  vor dem Verspeisen immer auf Nummer Sicher zu gehen und einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Erfahren Sie hier alles zum sicheren Erkennen und Auseinanderhalten von Bärlauch und seinen Doppelgängern, dem Maiglöckchen und der Herbstzeitlose. Ein Blick genügt und Sie sind auf der sicheren Seite!

Blindflüge und Selbstversuche sind hier weniger angezeigt und sehr gefährlich! 

BÄRLAUCH IN DER GUTEN KÜCHE

Hat man den Bärlauch jedoch eindeutig identifiziert, ist der Lauch des Bären ein richtiger Geschmacksverstärker, im positiven und ganz natürlichen Sinn. Und mittlerweile überall in der heimischen Küche anzutreffen. Unsere Küchenchefs machen mobil in Sachen Bärlauch, offerieren Bärlauchgerichte vom Süppchen bis zum Sorbet, zelebrieren Bärlauchwochen und scheinen alle ganz wild auf das Kraut zu sein. So auch ich. Ich experimentiere mit dem Schattengewächs, den Kochlöffel in der Hand, improvisiere, braue, mixe und dekoriere ein Gericht nach dem anderen.

Hier für Sie ein gebackenes Bärlauch Risotto, dass Sie als Vorspeise, Hauptgang oder als Beilage servieren können. Mehrfach im häuslichen Labor für Sie erprobt, extrem einfach und variabel in der Zubereitung und last but not least, von meinen Testessern mit dem Prädikat „sehr lecker“ ausgezeichnet.​

BÄRLAUCH RISOTTO GEBACKEN MIT KÜRBISKERNÖL UND PARMESAN

azu benötigen Sie folgende Zutaten:

  • Risotto Reis
  • Hühnerbrühe
  • Butter
  • Weißwein
  • Salz und Pfeffer
  • Bärlauch
  • Kürbiskernöl und
  • frisch geriebener Parmesan

Als Hauptgericht für 3 Personen ca. 150 g Risotto mit gut 1 Liter Hühnerbrühe vermischen und im Backrohr bei 180 Grad ca. 30-45 Minuten schmurgeln lassen. Aus dem Ofen holen, ein Stückchen Butter und einen Schuss Weißwein dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut verrühren.

Den klein geschnittenen Bärlauch je nach Geschmack mehr oder weniger ins Risotto mengen und eine Portion Kürbiskernöl darüber gießen. Als Tüpfelchen auf dem i dann noch frisch geriebenen Parmesan über das Gericht streuen und fertig ist der Braten!

Schlemmer Tipp
Ein Briefchen Safran ins Risotto gerührt, eröffnet Ihnen eine erweiterte geschmackliche und farbliche Dimension. Wenn Sie dann auch noch zur Krönung des Ganzen ein paar Kürbiskerne locker über das Gericht streuen, ist Ihr Kunstwerk vollbracht.

Sieht jetzt ein bisschen aus wie die Flagge von Jamaika, farblich gesehen, schmeckt herzhaft und duftet intensiv nach Kräutern, Gewürzen, Wein und Käse. 

Bon Appetit!

VOM BÄRLAUCH HYPE UND DEM STRAFGESETZBUCH

Der Rummel um den Bärlauch ist natürlich nicht jedermanns Sache.
Wie es kommt, dass sogar die Forderung schon laut geworden sein soll, Bärlauch ins Strafgesetzbuch aufzunehmen, können Sie hier nachlesen.
​Gute Unterhaltung!

6 Kommentare zu „Bärlauch Saison und ein Soulfood-Rezept mit dem würzigen Wildkraut“

  1. Lecker, ich liebe Gericht mit Baerlauch, aber ich bin nicht so sicher ob ich die Blaettchen wirklich eindeutig einordnen kann, deshalb habe ich bisher noch keinen Baerlauch von Waldspaziergaengen mitgenommen.
    Es gibt Gegenden, wo der ganze Wald nach Knoblauch (Baerlauch) riecht, ich mag das.
    LG
    Agnes

  2. Liebe Agnes,
    klingt herrlich, dieser wuerzige Geruch mitten im Wald! Aber ich bin da auch eher vorsichtig mit Baerlauch in der freien Wildbahn:) Am sichersten scheint mir die Selbstversorgung aus dem eigenen Anbau zu sein.
    Liebe Gruesse
    Dani

  3. Seit diesem Fruehjahr habe ich auch Baerlauch – mal schauen, wie er sich im Vorgarten macht. Und ob ich ihn im kommenden Jahr beernten kann. Hier um die Ecke ist zwar ein riesiges Baerlauchfeld, aber ich trau mich nicht so recht dort zu ernten.
    Liebe Gruesse von Carola

  4. Guten Morgen liebe Dani,
    ich hoffe, dass es was wird mit dem Baerlauch … bei Gelegenheit wird bei uns der Vorgarten neu gepflastert. Natuerlich sitzt der Baerlauch nah dran. Ich hoffe, dass ich ihn retten kann … ausbuddeln, einpflanzen, abwarten. Aber da ich im naechsten Jahr eh aufruesten moechte, muss ich mich im Zweifelsfalle einfach nur ein Jahr mehr gedulden.
    Ich wuensche dir einen wunderbaren Sonntag – liebe Gruesse von Carola
    Dani
    20/9/2015 10:47:59 am
    Liebe Carola,
    ich denke, es wird gelingen!
    An sich ist Baerlauch unkompliziert und laesst sich auch gut versetzen. Da bei mir immer wieder Umpflanzungen an der Tagesordnung sind, habe ich meinen Baerlauch auch schon einige Male ausgegraben und neu eingesetzt. War kein Problem.
    Dir auch einen wunderschoenen Sonntag!
    Liebe Gruesse
    Dani

  5. Liebe Carola,
    Baerlauch sieht gut aus, besonders wenn er blueht und verbreitet sich schnell. Du darfst dich auf einen eye catcher im Vorgarten und auf reiche Ernte freuen!
    Liebe Gruesse
    Dani

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top