Bei den Hortensien

VINTAGE CHIC MIT GARTENHORTENSIEN

Vintage Style

Hortensien sind die neuen Rosen!

Für mich. Schön und altmodisch zugleich. Mittlerweile gibt es eine beindruckende Anzahl an Hortensienarten in herrlichen Farben. Mit kleinen und mit großen Blütendolden, eine jede für sich, selbst nach der Blüte, noch immer eine Attraktion. Sogar in braun ein Traum.

Gourmet Hortensien

Hortensien gelten im Allgemeinen als unkomplizierte Pflanzen, wobei sie selbstredend auch die eine oder andere Vorliebe hegen.

Hortensien sind extrem durstige Pflanzen, richtige Schluckspechte, immer nahe am Verdursten und dankbar für jeden Hektoliter Wasser, Tag und Nacht.

Geht es um die Beschaffenheit ihrer Erde, sind sie nicht minder speziell. Sie schätzen ähnliche Bodenverhältnisse wie Rhododendren und erwarten sich, dass dementsprechende Erde für einen sauren Boden gereicht wird. Mitunter kann es schon vorkommen, dass sie leicht verschnupft reagieren, wenn sie andere Gegebenheiten vorfinden. Der pH-Wert sollte ihren Vorstellungen entsprechen, was nicht ganz so unkompliziert ist, wie es auf den ersten Blick zu sein scheint. Dieser variiert nämlich von Farbe zu Farbe! Hier gilt, je niedriger der pH-Wert, umso blauer die Hortensien. Ein Farbwechsel der Pflanze ist bei Nichteinhaltung dieser Bedingung an der Tagesordnung, was nicht immer in unserem Sinne ist. Besonders wenn schöne, tiefblaue Kugeln oder eine der weißen Schönheiten quasi über Nacht ganz in rosa vor uns stehen.

Erfüllen wir ihnen jedoch weitgehend all ihre Wünsche, sind sie glücklich, gedeihen prächtig und erfreuen uns  mit ihren beeindruckenden Blütenbällen. 

Somit habe ich alle Hände voll zu tun, Erdproben zu ziehen, zu messen, zu prüfen und wenn Farbwechsel droht, zu korrigieren und zu verbessern. Damit auch weiterhin alles seine Ordnung hat und jeder meiner Schützlinge in seiner ursprünglichen Farbe erblüht.

Mobile Hortensien

Hortensien sind flexibel und lassen sich ohne Probleme umsetzen, wenn es mal nötig sein sollte. Sie fassen rasch Fuß, wurzeln gut, freunden sich im Handumdrehen mit ihrer neuen Umgebung an und präsentieren sich unmittelbar danach wieder in blühender Fülle.

Selbst als Bodendecker würden sie brillieren, wenn man sie nur ließe. Wie es eine herrlich weiße Endless Summer bei mir versucht hat. In Hanglage gepflanzt, mit der Absicht, eine optische Geländekorrektur zu erzielen, ist sie zwar prächtig angewachsen, hat sich jedoch entgegen meiner Zielvorstellung, irrtümlich abwärts bewegt. Am Boden entlang kriechend und bergab.  Es ist dann allerdings bei diesem, ihrem Versuch geblieben, und ich habe die beherzte Bodendeckeranwärterin zwangsweise umgesetzt. Wäre doch ewig schade, wenn sie ihr Licht auf Dauer derart unter den Scheffel stellen würde. Jetzt kann sie zu ebener Erde zeigen, welche Pracht in ihr steckt.

Hortensien schneiden

Im Dialog mit den Pflanzen

Wer zuletzt geschnitten wird, wächst am besten.
Ob sich diese These bewahrheiten wird, werden mir meine Hortensien in den kommenden Wochen beantworten.

Im ständigen Dialog mit meinen Pflanzen beobachte ich sie ganz genau, um auch zur Stelle zu sein, wenn sie ihre Wünsche kundtun. Sie selbst entscheiden und signalisieren mir, wann für sie der richtige Zeitpunkt gekommen ist und an welcher Stelle sie ihren jährlichen Schnitt wünschen. Man muss nur gut aufpassen und die Signale richtig deuten. So wie die blühenden Forsythien den Startschuss für den Rosenschnitt geben, signalisieren Hortensien grünes Licht für den Schnitt auf ihre Art. Alles nur eine Frage einer gekonnten Observation und eines scharfen Adlerblickes.

Ich persönlich greife so spät wie möglich zur Schere. So kann ich mich fast bis zur neuen Blüte an der bizarren Schönheit meiner vertrockneten Hortensiendolden erfreuen. Zudem dient ein später Schnitt gleichzeitig als Winterschutz und hat den Vorteil, die jungen Blütenknospen vor der Kälte zu schützen.

Sobald die alten Blütenstände von selbst umgeknickt sind, geht’s los. Für mich das Zeichen, dass die Hortensie sich ihrer zu schwer gewordene Last entledigen will. Ich eile zu Hilfe und schneide jetzt die verblühten Dolden ganz vorsichtig ab, da Hortensien am 2-jährigen Holz blühen.  Dabei setze ich den Schnitt direkt unter den alten, vertrockneten Blüten an und passe gut auf, keine der neu angelegten Blütenknospen zu erwischen. Jetzt kann sie wieder aufatmen, ist befreit und kann unbelastet in die nächste Blütenrunde gehen. Um diese Zeit lugen meist auch schon die neuen, saftig grünen Knospen aus dem alten Holz hervor. Zeit für einen Neubeginn.
Ob man die vertrockneten Blütenstände schneidet oder ausbricht ist dabei Geschmackssache.

Zum Glück sind Hortensien keine fanatischen Sonnenanbeter, die einen extrem sonnigen Standort benötigen, um sich zu voller Schönheit zu entwickeln. So wird mein Standortnachteil durch Nordhanglage im Nu zum Standortvorteil und damit zur idealen Location für meine Schönen im Vintage Style.

Der neue und absolute Superstar in meinem Garten ist eine Tellerhortensie, eine Augenweide in lila und weiß. Daneben tummeln sich blaue und strahlend weiße Hortensien, von denen ich einfach nie genug bekommen kann. Ich pflanze sie daher reichlich und ohne jegliche Bedenken, selbst auf die Gefahr hin, dass sie mir eines Tages über den Kopf wachsen könnten. Aber man muss ja nicht immer gleich an Morgen denken.

M. Claude empfiehlt:

Genießen Sie die Blaue Hortensie von Rainer Maria Rilke, gelesen von Hans-Ulrich Mühe, und erfreuen Sie sich an traumhaft schönen Aufnahmen über das Erwachen der Natur.

Viel Freude! 

5 Kommentare zu „Bei den Hortensien“

  1. Diese altmodischen und immerdurstigen Pflanzen gefallen mir jedes Jahr besser. Sie sind pflegeleicht, aber durstig. Morgens gegossen, fangen sie ab und an im Hochsommer das Mosern an, wenn es abends, nach einem bluehreichen Tag, keinen fluessigen Nachschub gibt. Inzwischen zaehle ich zehn Exemplare im Garten. Alles mehr oder weniger verschiedene Sorten. Aber welche?
    Allerdings habe ich zwei meiner Exemplare im Fruehjahr eingepfercht. Wobei ich nicht das Gefuehl habe, dass es ihnen zu eng wird. Nun stehen sie an der Seite und im Vorgarten, wachsen und gedeihen und haben praechtig geblueht. Dem Duenger und viel Wasser sei Dank. Welchen Boden sie bei mir bevorzugen? Der, den ich ihnen vorsetze. Wem das nicht passt, der kann sein Saeckle packen und freundlich beim Nachbarn klingeln. Moserfritzen kann ich so gar nicht gebrauchen.
    Allerdings auch keine weiteren Hortensien mehr. Dank einer spendablen Duengergabe meinerseits, zeigten sie sich ihrerseits sehr willig – und das in alle Himmelsrichtungen. Da hilft im Fruehjahr erneut nur die Schere, die ich grosszuegig ansetzen werde. In diesem Jahr durfte ich bereits radikal Hand anlegen – sie sind einfach ein wenig arg gross geworden. Das Ras… aeh Moosmaehen waere sonst nicht ohne Verletzte abgelaufen. Im naechsten Jahr gibt es zwar weniger Blueten, aber das werde ich mit diversen Studentenblumen kaschieren.

  2. Das ist eine hervorragende Idee, mit Studentenblumen Loecher zu stopfen, noch dazu eine spannende Komposition.
    Ich kann sie mir sehr gut im Verbund mit tiefweissen Hortensien vorstellen. Oder orange und pink, starke Farben!
    Liebe Gruesse
    Dani

  3. Hortensien mag ich auch recht gerne, besonders die vielen Farben.
    Bei meinem Vati im Dorf steht ein ganz altes Umgebindehaus, da hat frueher eine liebe Oma drin gewohnt. Und vor ihrem Haus hatte sie schoene grosse weissbluehende Hortensien stehen. Das war immer ein Augenschmaus, kann ich Dir sagen. Nach ihrem Tod hat ihr Sohn das Haus uebernommen und was macht der Vogel erstmal? Reisst die Hortensienbuesche raus… O.O Jetzt ist vor dem Haus alles gepflastert und sieht einfach nur sch*** aus 🙁
    Danke fuer deinen tollen Bericht ueber die wunderbaren Hortensien 🙂
    Liebe Gruesse
    Anna

  4. Liebe Anna,
    das freut mich aber sehr!
    Hortensien sind doch immer etwas ganz Besonderes fuer jeden Garten. Auch ich bin von den grossen weissen Kugeln ganz angetan, noch dazu, da sie jeden Garten so herrlich erstrahlen lassen. Unvorstellbar, dass man daran keine Freude haben kann!
    Ein Grund mehr, weitere schoene Exemplare anzupflanzen.
    Liebe Gruesse
    Dani

  5. Hallo, ich brauche dringend eure Hilfe. Meine Endless Summer habe ich vor zwei Jahren weiss gekauft und in Terrassenkaesten eingepflanzt mit entprechender Erde die mir empfohlen wurde. Das erste Jahr bluehten sie super, gross und weiss. Nun sind sie rosa, blau, rot, gruen. Wer kann mir helfen damit sie wieder weiss bluehen. Bin ganz verzweifelt, denn ich moechte wieder, dass sie weiss bluehen. LG Jutta
    Dani
    19/8/2016 05:52:48 pm
    Liebe Jutta,
    normalerweise duerften von Natur aus weisse Hortensien ihr Weiss nicht verlieren. Die Farbe ist immer von der jeweiligen Sorte abhaengig und es ist anzunehmen, dass sie von Haus aus nicht reinweiss war. Aber ich hoffe, du findest dennoch Gefallen am Farbenspiel deiner Endless Summer. Vielleicht pflanzt du auch einfach noch eine weisse Hortensie dazu.
    Liebe Gruesse
    Dani

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top