Chinesische Liebesperlen

Chinesische Schönfrucht. Callicarpa giraldii

Die Chinesische Schönfrucht,  auch als Liebesperlenstrauch bezeichnet, ist ein echter Hingucker, ein farblich kaum zu übertreffender Wunderstrauch.

Der Schönfrucht schönste Kleider

Im Frühling trägt die Schönfrucht grün, im Sommer hüllt sie sich in ihr gelb oranges Blattgewand, überrascht mit zart lila Blüten und präsentiert sich zum Grande Finale im Herbst in ihrem schönsten Kleid. Festlich geschmückt mit lila bis dunkelvioletten Perlen bis weit in den Winter hinein.

Die Schönfrucht ist einzigartig in ihrer Wandlungsfähigkeit und die zarten Liebesperlen sehen zum Anbeißen aus.  

Aber bitte passen Sie auf,  die schönen Früchte sind leicht giftig!

Letzten Sommer habe ich zufällig entdeckt, dass ein solcher Prachtstrauch in meinem Garten steht. Zufällig insofern, als er bislang als Liebesperlenstrauch so gut wie nicht zu bemerken war bzw. sich auch nicht als solcher zu erkennen gegeben hat.  Hager und hoch, mit ein paar wenigen, blassen  Blättern am fragilen Holz und  irgendwie nackt,  so stand er vor mir.  

Unter einer chinesischen Schönheit stelle ich mir dann doch etwas ganz anderes vor. 

Daraufhin wollte ich der bislang verborgen gebliebenen Schönheit etwas auf die Sprünge helfen, ihr Erste Hilfe, zumindest jedoch eine kleine Starthilfe im Hinblick auf üppiges Wachstum und verschwenderische Blüte angedeihen lassen. Habe ihr daher einen guten Schnitt verpasst und die Spitzen etwas faconniert.  Damit alles wieder fülliger und kompakter wird und Blatt, Blüten und Perlen sich fortan prächtig entwickeln können.

So richtig Fahrt aufgenommen hat meine Chinesische Schönfrucht nach dieser Behandlung bisher zwar noch nicht, aber gut Ding braucht bekanntlich Weile. Möglicherweise habe ich auch beim Spitzenschneiden etwas übertrieben, versehentlich zu viel abgezwickt und dabei ins alte Holz geschnitten. Ausgerechnet dort aber bilden sich die neuen Blüten.

Dafür behalte ich meine Liebesperlenträgerin ab jetzt besonders gut im Auge und habe ihr versprochen, sie in Hinkunft während der warmen Jahreszeit reichlich mit Wasser zu versorgen. Das hat sie gerne und es tut ihr gut. Und ich bin mir sicher, sie wird ihrem Namen alle Ehre machen!

M. Claude empfiehlt:

Ein radikaler Rückschnitt der Chinesischen Schönfrucht ist nicht zwingend nötig, das gefällt ihr nicht so gut!

Wenn Sie jedoch nicht genug von den Liebesperlen bekommen können,  ist es ganz einfach, diese durch Stecklinge beliebig zu vermehren. In diesem Fall darf unbedenklich geschnitten werden.  Im Frühling einen oder mehrere Äste stutzen, in die Erde stecken, eine kleine Wartezeit von einer bis zwei Gartensaisonen mit einkalkulieren und schon können Sie sich auf ein prächtiges, lilafarbenes Liebesperlenmeer in ihrem Garten freuen.

2 Kommentare zu „Chinesische Liebesperlen“

  1. Hexenrosengarten

    Liebe Dani,
    durch deinen Kommentar auf meinem (noch ganz jungen Blog) bin ich auf deine tolle Seite gekommen.
    Hier werde ich in Zukunft oefter vorbeischauen !!!
    Ausser viiielen Rosen habe ich in unserem Garten auch eine chin. Schoenfrucht. Schon bevor ich meinen eigenen Garten hatte, habe ich diesen Strauch in einem nahe gelegenen Garten jeden Herbst bewundert. Als wir dann unseren Garten anlegten habe ich recherchiert und wurde in einem Gartenbuch fuendig: “….im Herbst lilafarbene Beeren, welche von den Voegeln verschmaeht werden…” So die Beschreibung.
    LEIDER KOeNNEN UNSERE VOeGEL KEINE BUeCHER LESEN….:-((
    Trotz ueppigstem Bluetenansatz und der Bildung von Beeren im Herbst, sind diese verputzt, bevor die Blaetter fallen….
    Rosige Gruesse von Christine aus dem Hexenrosengarten!
    PS: Wie bist DU eigentlich auf meinen Blog gestossen?

  2. Liebe Christine,
    bin auf der Jagd nach guten Anregungen in Sachen Rosen in deinem wunderschoenen Hexenrosengarten gelandet!
    Die chinesische Schoenfrucht ist wirklich etwas Besonderes und ich denke, wir sollten den Voegeln nicht kampflos das Feld ueberlassen! Eventuell lassen sie sich austricksen, indem du ihnen ein Futterhaeuschen bastelst und, gut bestueckt, in der Naehe aufstellst. In der Hoffnung, dass sie im Gegenzug die schoenen Beeren in Ruhe lassen. Einen Versuch ist es moeglicherweise wert.
    Liebe Gruesse und bis bald im Hexenrosengarten
    Dani

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top