Gartenrätsel: was blüht wann und Buchvorstellung

WANTED: WER IST DIE NEUE IM FRÜHSOMMER GARTEN?Ständiges Kommen und Gehen im Juli Garten.
Wie auf einer schillernden Party tummeln sich derzeit auch im Garten nie zuvor gesehene Unbekannte, tauchen neue Gesichter jeglicher Couleur auf. Wildfremd und sehr sympatisch, gleich auf den ersten Blick.

DER GARTEN, (M)EIN RÄTSEL

​Plötzlich ist nichts mehr wie vorher. Beim Blick aus dem Fenster in Richtung Garten zeigte sich ein neues, ein ungewohntes Bild. Wer weiß, wie lange das schon so geht. Vielleicht tagelang, vielleicht auch schon etwas länger, jedenfalls bis heute ziemlich undercover und unbemerkt.  Neben einer riesigen, tiefgrünen Eibe steht klein, aber fein und beinahe kampfelslustig ein rosa Etwas neben dem Nadelbaum. Sieht aus wie ein Wedel, obgleich der Diminutiv und somit Wedelchen es besser treffen würde. Das kleine Ding scheint seinem  mächtigen Nachbarn den Rang ablaufen und ein imaginäres Rennen um den Platz an der Sonne gewinnen zu wollen. Schiebt sich Zentimeter um Zentimeter nach oben.

Anfänglich tappte ich im sprichwörtlichen Dunkeln und hatte nicht die geringste Ahnung, um welche Pflanze es sich bei der rosa Schönheit handeln könnte. Dabei könnte ich sie im Vorjahr selbst gepflanzt und einfach übers Jahr vergessen haben. Vielleicht ist sie aber auch nur zufällig und vom Winde verweht hier angekommen und hat Wurzeln geschlagen. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Aufgegangen ist sie jedenfalls wie ein kitschig schöner Sonnenaufgang und macht sich und ihre Sache sehr gut. Vortrefflich positioniert, beeindruckend inszeniert und stark akzentuiert, bezaubert sie derzeit Besucher und Gärtnerin täglich aufs Neue.

WAS BLÜHT WANN ODER ​GARTENBÜCHER HELFEN IMMER

Mithilfe eines kleinen Buches „Was blüht wann“, Geschenk einer lieben Freundin, konnte das Rätsel zum Glück rasch gelöst werden. Geballte Pflanzeninformation in Wort und Bild dient als Schlüssel zur Aufklärung und Erkennung mir nicht geläufiger Pflanzen. Die Unbekannten bleiben nicht länger anonym und die gesuchten Pflanzen lassen sich mithilfe dieses Werkes einfach zuordnen und identifizieren.

Was blüht wann” beinhaltet mehr als 1000 Pflanzen, die den 6 wichtigsten Jahreszeiten zugeordnet sind:

  1. Zeitiges Frühjahr
  2. Spätes Frühjahr
  3. Frühsommer
  4. Spätsommer
  5. Herbst
  6. Winter

Jedes Kapitel präsentiert die Pflanzen nach Saison und den Farben Weiß, Rosa, Rot, Violett, Blau, Grün, Gelb und Orange. Zusätzlich wird jede Pflanze um Informationen über Lichtansprüche, Bodenbeschaffenheit und Wintertauglichkeit ergänzt. Das einzige Manko dieser Sammlung ist es, dass alternative Blütenfarben keine Berücksichtung finden und es in einigen wenigen Pflanzenporträts zu licht- oder druck bedingten Farbabweichungen kommt.

Zusammenfassend ist das Buchpraktisch, kompakt und sehr nützlich für eine schnelle Bestimmung von Garten UFOs. Ebenso wie für die Planung eines ganzjährig blühenden Gartens. Wenn Sie darüber hinaus tiefer in die Materie einsteigen wollen und mehr über rund ums Jahr blühende Gärten erfahren möchten, finden Sie hier alles auf dem Weg zu 365 Tagen Gartenglück. 

​Mir war es letztendlich mithilfe der einfach zu handhabenden Navigation durch das Buch der 1000 Pflanzen ein Leichtes, herauszufinden, um welchen Wedel es sich bei dem hauchzarten Gewächs in rosa in meinem Garten handelt.

Des Rätsels Lösung:
Es handelt sich um eine Astilbe. 
Hätten Sie das gewusst?

M. Claude empfiehlt:

Sollte es dennoch einmal nicht auf Anhieb gelingen, einen Hinweis auf Namen und Herkunft einer speziellen Pflanze in Ihrem Garten zu finden, nehmen Sie eine Blatt- oder Blütenprobe mit in eine Gärtnerei oder Baumschule Ihres Vertrauens.
Oder schreiben Sie einfach eine Nachricht mit Ihrer Frage in den Kommentaren!

4 Kommentare zu „Gartenrätsel: was blüht wann und Buchvorstellung“

  1. Berliner Landpomeranze

    Lieber Herr Claude,
    gerade wollte ich zur Aufloesung ansetzen, da sehe ich, dass Sie und Ihr Frauchen schon selbst darauf gekommen sind. Die Astilbe oder auch Prachtspiere ist eine sehr huebsche Schattenstaude aus der Familie der Steinbrechgewaechse, um die ich Sie sehr beneide. Denn in unserem Garten gibt es kaum ein schattiges Plaetzchen, wo sich die Astilbe wohlfuehlen wuerde.
    Es gruesst Sie herzlich
    Jessica

  2. Halli hallo,
    Dein Raetselraten hat auch mir beim Lesen Spass gemacht! 🙂 Ich dachte auch an eine Astilbe aber ich kenne die nur Kniehoch aus Omas Garten und dein Wedelchen sieht schon etwas riesig aus dagegen :-))
    Ich habe auch gerade ein unbekanntes Bluehobjekt (sozusagen ein UBO) im Garten entdeckt. Waechst dort wo meine Dahlien sein sollten und ist gleich gross, sodass ich mir wochenlang dachte ‘hm da muss ich wohl eine spezielle neue Dahlien-Zuechtung erwischt haben’ … Ich lass es mal bluehen. Vielleicht isses ja schoeoeoen!
    Alles Liebe,
    Julia

  3. Liebe Julia,
    da bin ich aber gespannt, welche Pflanze hinter deinem UBO steckt:) Genau solche Ueberraschungen machen einen Garten so unglaublich aufregend!
    Liebe Gruesse
    Dani

  4. Liebe Jessica,
    sollte sich doch noch irgendwann ein schattiges Plaetzchen ergeben, wuerde ich mit Vergnuegen meine Astilbe teilen und einen Ableger Richtung Berlin auf die Reise schicken.
    Liebe Gruesse
    Dani & M. Claude

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top