Guter Start in die neue Gartensaison 2017

DER FRÜHLING, EIN FEST
Es geht wieder los!Die Gartenfieberkurve steigt langsam aber deutlich spürbar von Null auf Hundert. Mit ein wenig Fantasie sieht es schon aus wie Frühling, riecht nach Frühling und wir Gärtner sind kaum mehr zu halten.Wehe, wenn wir losgelassen!

EINE NEUE GARTENSAISON IST WIE EIN NEUES LEBEN

So oder ähnlich lautete einst ein Songtitel, wobei es auch sein könnte, dass es um die Liebe statt um den Garten ging. Aber ist der Garten nicht unser aller große Liebe?

So gartenverrückt und voll ungezügelter Gartenleidenschaft sollte man dennoch ruhig Blut bewahren, um jetzt in dieser Übergangsphase zwischen Eisblumen und ersten Frühlingsvorboten nicht in unreflektiertes und hektisches Treiben zu verfallen und nicht im Chaos zu versinken.

Leider fällt es mir nicht ganz leicht, die letzten Tage ruhig und abwartend im Haus zu verbringen, anstatt mich mit voller Kraft in den Garten zu stürzen. Schnee und Eis hin oder her.

Derart elektrisiert und aufgeregt und um nicht vor Ungeduld und Vorfreude den Kopf zu verlieren, habe ich mich umgehört und umgelesen, wie besonnene und organisierte Gärtner die neue Saison angehen. Welche Ratschläge sie parat haben und wie sie das neue Gartenjahr mit System und mit Bedacht und vor allem effizient beginnen. Die so erhaltenen Tipps können Ihnen nun als Orientierungshilfe dienen, als do to Liste, die sich Step by Step und systematisch abhandeln und abhaken lässt.
Eine kleine Navigationshilfe für Sie in Richtung Frühling.

DER FRÜHLINGSGARTEN ROUTENPLANER

© Labradoe Photo Viedeo / Shutterstock

WIE SIE JETZT DIE GARTENSAISON 2017 EINLÄUTEN*

Die Tage werden endlich wieder länger und die Nächte kürzer. Tiere beenden ihren Winterschlaf und gerne streckt man an noch kalten Wintertagen sein Gesicht in erste warme Sonnenstrahlen. Die Temperatur steigt allmählich und erste Schneeglöckchen läuten den Frühling ein. Wie die Schneeglöckchen treibt es auch uns vermehrt nach draußen. Der Tatendrang ist groß und so stehen Hobbygärtner in den Startlöchern, um die neue Saison einzuläuten.

Was können Sie schon jetzt in Angriff nehmen?Stauden zurückschneiden

Es wird empfohlen, bereits jetzt Stauden auf circa 10 Zentimeter über dem Boden zurückzuschneiden. Verwachsene Stauden können dabei abgestochen und geteilt werden, um sie zu vermehren oder zu verjüngen. So können sie im Frühjahr mit neuer Kraft erblühen. Ordentlich abgeschnittene Stauden tragen zudem zu einem gepflegten Gesamtbild bei.Neue Beete anlegen

Winterharte Blumenzwiebeln ragen teilweise schon aus der Erde. Sie freuen sich über den ersten Dünger. Die überwinternden Zwiebeln und Knollen wie beispielsweise Dahlien, Gladiolen oder Canna des Vorjahres werden verlesen. Wobei die Canna richtige Exoten unter den Pflanzen sind. Exoten hin oder her, sie zu pflanzen und zu pflegen ist aber trotzdem gar nicht so schwer. Hier können Sie nachlesen, wie einfach es geht und wie es gemacht wird. Spätblühende Blumenzwiebeln können Sie jetzt pflanzen und sich noch dieses Jahr über die erste Blüte freuen. Wenn Ihnen dafür noch die entsprechenden Pflanzen fehlen, finden Sie hier einen kleinen Überblick, eine kleine Anregung.

Im Frühbeet können Sie bereits mit der Aussaat von Radieschen, Salat, Lauch und Kohlrabi beginnen, dort sind sie vor Bodenfrost geschützt, der noch bis März vereinzelt auftreten kann. Ab März kommen bereits die ersten Speisezwiebeln direkt ins Beet. Wenn Sie im Frühbeet die Erde auflockern und kultivieren, denken Sie daran, dies mit einer Grabegabel zu tun. Diese ist das optimale Gerät zum Umsetzen von Pflanzen oder dem Wenden von Haufen. Durch das Kultivieren gerät Luft und Feuchtigkeit unter den Boden. Das hilft dabei, Wasser zu sparen, weil dieses dann nicht einfach ungenutzt wieder abläuft, sondern die Wurzeln der Pflanzen gut versorgen kann. Mit einer Grabekralle stellen Sie so optimale Wachstumsbedingungen für Ihre Pflanzen her.

Ein buntes Blumenbeet bietet jedem Garten eine gelungene Abwechslung. Wenn Sie ein neues Blumenbeet anlegen, pflanzen Sie Lilien, Gladiolen, Dahlien oder Begonien direkt ins Beet. Achten Sie aber darauf, dass sich der Frost verzogen hat, dass die Zwiebeln nicht auf kalte und harte Erde stoßen. Das Sortiment an Pflanzen für Terrasse, Balkon oder Garten ist groß. Verschiedenste Pflanzen in sattem Grün und prachtvollen bunten Farben bestechen durch ihre Schönheit und sorgen mit ihrem Duft für Atmosphäre.Aufräum- und Reinigungsarbeiten

Die kalten Wintertage können Sie perfekt nutzen für Aufräum- und Reinigungsarbeiten: Entsorgen Sie Pflanzenreste und Laub. Auch die Terrasse kann jetzt von Laub, Zweigen und Moos, das sich in der kalten Jahreszeit auf dem Pflaster angesammelt hat, befreit werden. Am besten, Sie kehren die Überreste mit einem harten Besen zusammen. Hartnäckigen Schmutz entfernen Sie leicht mit einem Fugenkratzer oder Hochdruckreiniger. Holen Sie Gartenmöbel und Polster aus dem Keller und genießen Sie die ersten Sonnenstrahlen auf Ihrer frisch hergerichteten Terrasse. Wem es noch zu kühl ist, der kann sich in eine warme Decke einkuscheln und dazu eine Tasse heißen Tee oder Punsch genießen.Rasenfläche bearbeiten

Für alle, die einen Rasen ihr Eigen nennen: dieser kann jetzt vertikutiert und damit von Moos, Laub und trockenen Grasresten befreit und anschließend gedüngt werden. Weist der Rasen kahle Stellen auf, wäre es sinnvoll, schon jetzt nach zu säen.Gefahr: Schädlingsbefall

Wenn zum Frühjahr hin die Außentemperatur steigt, wird es auch im Winterquartier Ihrer Pflanzen wärmer. Es besteht die Gefahr des Schädlingsbefalls. Wichtig ist deswegen, dass Sie Ihre Pflanzen regelmäßig kontrollieren und bei Bedarf mit Pflanzenschutzstäbchen für Abhilfe gegen Schädlinge sorgen. Wenn die Pflanzen wachsen, nimmt Ihre Wurzel den Wirkstoff der Stäbchen auf und gibt diesen über die Blätter an die Pflanze ab.Blumensamen richtig aussäen

Hier noch ein Tipp zum Schluss: Blumensamen mit fester Schale keimen besser, wenn Sie diese vorher für einige Stunden in handwarmes Wasser gelegt haben. Bei sehr harten Schalen geht es leichter, wenn man die Oberfläche vorher mit Schmirgelpapier etwas anraut.

M. Claude empfiehlt:

Wenn Sie Ihren Garten heuer so richtig in Szene setzten wollen und vielleicht sogar schon mit kleinen Umgestaltungen geliebäugelt haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, zu planen. So dass Sie Ihre Ideen gleich zu Saisonstart umsetzen können.

Schmieden Sie neue Pläne!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top