Heilpflanzen für ein starkes Immunsystem. Eine Buchvorstellung

Wie Sie mit der Kraft der Natur die Abwehrkräfte stärken
Informationen darüber, was ein kräftiges und starkes Immunsystem ausmacht, geistern wie Sand am Meer durch die Gegend. Jeder seines eigenen Immunsystems Schmied. Was genau dahinter steckt und mit welchen Heilpflanzen man seinen Immunschutz nachhaltig aufbauen kann, verrät das folgende Buch.

Die Autorin Nadine Berling hat es wieder getan. Hat ein neues Buch über Heilpflanzen geschrieben und den Fokus auf das Immunsystem gelegt. Dazu hat sie sich auf die Jagd nach 25 Heilpflanzen gemacht und diese dahingehend durchleuchtet, weshalb sie für unser Immunsystem von Bedeutung sind. Wie sie wirken und wie man sie richtig anwendet.

Das Buch ist in drei Teile untergliedert.

Im ersten Teil geht es zurück in die Vergangenheit, hin zu jahrtausendaltem Heilpflanzenwissen. Man trifft auf Hildegard von Bingen, streift die Tibetische Medizin, bei der es sich ebenfalls um Klostermedizin handelt und landet bei der modernen Heilpflanzentherapie, der Phytotherapie. Thematisch umspannt wird dieser historische Exkurs durch aktuelle Information über EU-Richtlinien und Voraussetzungen für die heute angewandten Zulassungsverfahren nach dem Arzneimittelgesetz, die ein jedes Produkt aus Heilpflanzen durchlaufen muss.

Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Immunsystem, wie es aufgebaut ist und funktioniert. Wer will, kann hier ein wenig in die Tiefe gehen und sich über die Haut und Schleimhäute, Immunabwehr, Blutwerte wie das Lymphsystem ein besseres Bild machen. Da ist die Rede von wiederkehrenden Infekten, einer Schwächung des Immunsystems und welche Rolle Stress dabei spielen kann.
Ein Ausflug in die Thematik, wie sich Ernährung und Lebensweise auf das Immunsystem auswirken können, rundet diesen Themenblock ab.

Im zweiten Teil, dem Kernstück des Buches, werden 25 ausgesuchte Heilpflanzen, die wichtigsten und bekanntesten, die zur Vorbeugung und Behandlung eingesetzt werden können, im Porträt vorgestellt. Je nach Pflanze wird auf Wechselwirkungen mit Medikamenten hingewiesen.

Die folgenden Heilpflanzen, was sie ausmacht und ihre Wirkungen hier im Überblick:

  • Aronia
  • Brunnenkresse
  • Eisenkraut
  • Eukalyptus
  • Flohkraut
  • Ginseng
  • Holunder
  • Kamille
  • Kapuzinerkresse
  • Katzenkralle
  • Lein
  • Mädesüß
  • Meerrettich
  • Melisse
  • Prärie-Igelkopf
  • Propolis
  • Purpursonnenhut
  • Rosenwurz
  • Sanddorn
  • Schlafbeere
  • Taigawurzel
  • Thymian
  • Umckaloabo
  • Zaubernuss
  • Zistrose

Jede Heilpflanze wird durchleuchtet hinsichtlich Arznei-Pflanzenteilen, wichtiger Inhaltsstoffe, Wirkung und Geschmack, so sie essbar sind. Die einzelnen Porträts sind gespickt mit Infoboxen über Wissenswertem zur Pflanze, Hinweisen bezüglich Anwendungsdauer, Tipps und Warnungen, so es Beachtenswertes gibt. Produktauswahl sowie Bezugsquellen sind jeder Pflanze angefügt.

Im dritten Teil des Buches finden sich Heilpflanzenrezepte zum Nachmachen. Diese sind unterteilt in fünf Themenblöcken, die sich um Hilfe bei Infekten und wiederkehrenden Krankheiten, die Gesunderhaltung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte, der Abwehr von Krankheitskeimen wie Bakterien, Pilzen und Viren, dem Schutz von Körperzellen und wie man stille und akute Entzündungen stoppen kann, drehen.
An dieser Stelle hätte ich mir eventuell ein kleines Glossar gewünscht, um noch schneller und direkt auf die jeweiligen Heilkräutermischungen zugreifen zu können.

Das Buch richtet sich an alle, die sich mit Heilkräutern beschäftigen, ihr Immunsystem auf natürliche Art und Weise kräftigen wollen und sich der Gesundheit aus der Natur bedienen wollen.

Über die Autorin
Prof. Dr. Nadine Berling verbindet Ernährungswissenschaften, Medizin und Phytotherapie. Sie studierte Ökotrophologie an der Hochschule Osnabrück und promovierte in theoretischer Medizin an der Humboldt Universität zu Berlin. Ihre Doktorarbeit schrieb Nadine Berling über Heilpflanzen und Tibetische Medizin. Später bildete sie sich als qualifizierte Diät- und Ernährungsberaterin (VFED) fort. Sie arbeitet als Professorin für Ernährungswissenschaften insbesondere für Ernährungsberatung und Public Nutrition und ist zudem als therapeutische Ernährungsberaterin mit Krankenkassenzulassung und als Buchautorin tätig. 

Das Buch ist im Remote Verlag erschienen.

1 Kommentar zu „Heilpflanzen für ein starkes Immunsystem. Eine Buchvorstellung“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top