Schneckenwarnung!

THE SAME PROCEDURE AS EVERY YEAR

​​Die letzten Reparatur und Aufräumungsarbeiten durch den wiederholten Wintereinbruch und heuer gleich doppelt Kalter Sophie sind noch nicht einmal über die Bühne gegangen und schon holt die Natur zum nächsten Rundumschlag aus. Die Schnecken sind im Anmarsch!

Wolf im Schafspelz

Tatsächlich sehen manche hübsch und aufgeräumt aus, mit kunstvoll bemaltem Haus auf dem Rücken. Bestenfalls könnte man geneigt sein, zu glauben, es handle sich um ganz possierliche Tierchen. 

Theoretisch, denn auch sie sind wieder unaufhaltsam und unerbittlich unterwegs. In Richtung Garten. Nimmermüde, auf der Suche nach unseren schönsten Pflanzen, nach allem, was wir in großer Vorfreude gepflanzt haben und Tag für Tag liebevoll hegen und pflegen. Kennen keine Grenzen, sind ohne Maß und Ziel zugange.

Just an illusion

Natürlich hat es zu Beginn der Saison schon die eine oder andere Begegnung mit den Kriechtieren samt Wohnmobil auf dem Weg durch den Garten gegeben. Soweit, so gut. Bislang kein nennenswertes Problem, zumindest mit den gut behausten Schnecken, die auch nicht weiter unangenehm aufgefallen sind.

Dann heute, wie jedes Jahr zu Beginn der Saison völlig überraschend, die erste Begegnung mit einer Nacktschnecke. Und das, obwohl ich mich insgeheim der Illusion hingegeben habe, dass heuer durch den vorangegangenen Kälteeinbruch alles ganz anders und der Garten mehr oder weniger von Schnecken aller Couleurs wie durch Zauberhand verschont geblieben wäre. 

Bei genauer Betrachtung war natürlich schon die eine oder andere Kriechspur zuvor sichtbar gewesen und somit ein eindeutiges Indiz dafür, dass ich nicht alleine im Garten bin. Und doch scheint dem Spruch „Aus den Augen, aus dem Sinn” eine kleine Wahrheit zugrunde zu liegen. Wider besseren Wissens, wider jeglicher Vernunft! Nur so erklärt sich dann auch der jährlich wiederkehrende veritable Schreck und Schock beim Anblick der ersten Nacktschnecke, die den Weg quert.Die Schnecken sind los!

Wie es aussieht, haben sich jetzt endgültig alle auf den Weg gemacht, dürften nunmehr gemeinsam Richtung Beet & Co unterwegs sein. Wenn sie nicht schon längst am Zielort angekommen sind.

Schnecken mit schickem Wohnmobil, Nacktschnecken ohne jegliches Zubehör, jetzt fehlt eigentlich nur noch der für Schneckenverhältnisse wieselflinke, dunkel gemusterte Tigerschnegel und die Schneckenschar ist komplett, die Sammlung vollständig. Die gandenlose Belagerung hat in jedem Fall begonnen! 

Interessantes Detail am Rande: der Tigerschnegel wird als Gutschnecke gehandelt und ist laut diverser Quellen ein natürlicher Feind der Nacktschnecken. Man möge ihn verschonen, heißt es. Welchen Schaden der flotte Schnelgel wiederum anrichtet, steht in den Sternen.

M. Claude empfiehlt: 

Schützen Sie Ihre Pflanzen, stärken und kräftigen Sie sie maximal und seien Sie wachsam!

Erzählen Sie uns von Ihren wirkungsvollsten Abwehrmaßnahmen in Sachen Schnecken.

4 Kommentare zu „Schneckenwarnung!“

  1. Hallo,
    ich nutze Kaffeesatz als Antischneckenmittel. Um meinen Rittersporn und meine Lupinen mache ich einen kleinen ringfoermigen Wall. Manche meinen zwar es wuerde nichts nuetzen, aber beim mir scheint es zu funktionieren.

  2. Klingt richtig gut, liebe Silke!
    Werde mir jetzt deinen link anschauen und den Schnegel eingehend studieren.
    Liebe Gruesse
    Dani

  3. Liebe Mariette,
    schoen, dass du es nochmal versucht hast, vielen Dank!
    Es sollte mittlerweile alles wieder funktionieren.
    Wie gut, dass ihr kein Problem mit den Schnecken habt, grosses Glueck. Ich wuerde sofort Schnecken gegen Hitze eintauschen!
    Liebe Gruesse
    Dani

  4. Mariette's Back to Basics

    Liebe Dani,
    Mal wieder versuchen ob es jetzt geht…
    Beim vorigen Posten gab es auf einmal mehrere Kommentare sah ich!
    Na, Schnecken sehen wir hier kaum, es ist zu heiss dafuer glaube ich.
    Ganz liebe Gruesse,
    Mariette

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top