Vertikutier Boy

Ich habe einen Boy!

Einen ganz speziellen Boy, einen Vertikutier Boy und ich kann nur sagen, ich bin begeistert!

Mit ihm werde ich mir jetzt endlich alle meine Gartenträume erfüllen können und sehe mich schon über den grünen Teppich schreiten. In Zunkunft kein gelber und verfilzter Rasen mehr. Ganz im Gegenteil.

I have a dream!

Barfuß will ich über weichen, nach frisch geschnittenem Gras duftenden, würzigen Rasen gehen und darin versinken. Satt grün, fest und weich zugleich, ohne unschöne Löcher und herrlich zum Ansehen soll er von jetzt an bis in alle Ewigkeit sein.

Die Entscheidung

Nach langem hin und her, habe ich die schon längst überfällige Entscheidung getroffen, ein, wie ich meine, nützliches neues Gartengerät zu erwerben. Einen Vertikutierer.  Meine abwägende und zu Beginn etwas zögerliche Haltung war nicht ganz unbegründet, soll das neue Gerät doch nicht das Schicksal seiner Kollegen in der Küche teilen. Ein ganzes Heer an Küchengeräten steht dort, aber hauptsächlich im Weg herum.

Letztendlich musste ich aber einen haben, einen Vertikutier Boy! Ein tolles Gerät, ein Handy unter den Vertikutierern und ein Segen für Rasen und Rücken.

Die Anforderung

Mein Rasen bedarf keiner schweren Maschine und findet mit einem kleinen Vertikutierer durchaus das Auslangen. Ich persönlich benötige auch kein Elektrogerät mit Fangsack. Ist alles gut für große Flächen, Golf und Fußballplätze, wo regelmäßig und in kurzen Abständen den Verfilzungen der Garaus gemacht wird. Aber nicht unbedingt das Beste für meinen Garten. Die zu bearbeitenden Flächen sind zwar ziemlich gelb und verfilzt, dazwischen findet sich aber noch immer genügend grünes Moos, bei dem ich durchaus bereit bin, auch mal ein Auge zuzudrücken. Mit bedingt dadurch, dass ich flächendeckend à la longue nicht die geringste Chance habe und am Steilhang sowie auf verlorenem Posten agieren würde. Daher entscheide ich mich für die Variante Light und werde folglich nur stellenweise dem Filz zu Leibe rücken. Der Rest kann bleiben, wie er ist und ich hoffe, die Natur wird ihren Part in Eigenregie erledigen. Alles eine Frage der totalen Gelassenheit!

Die erste Ausfahrt

Die erste Ausfahrt mit dem Vertikutier Boy lässt sich gut an, meine Begeisterung ist gleich zu Beginn enorm und kennt auch schon bald keine Grenzen mehr. Anfänglich noch zaghaft, doch mit der Zeit immer routinierter, bin ich mit dem Vertikutierer flott zugange. Öffnen, lüften, säubern, vorbereiten.

Wahnsinn, was der alles kann!

Dabei  wird der Boden nur hauchzart angeritzt, maximal ein paar Millimeter, wenn überhaupt. So kann dem Rasen nichts passieren. Einmal längs und einmal quer über die zu vertikutierende Stelle und der Rasenfilz sollte keine Chance mehr haben. Trotz kaum zu bremsender Euphorie, arbeite ich überaus vorsichtig und behutsam und vertikutiere nur so viel wie nötig. Mit Gefühl und äußerster Disziplin gehe ich ans Werk, lasse mich zu keinen Hauruck Aktionen verleiten und gebe augenblicklich nach, sobald ich Widerstand spüre. Damit der Rasen, der durch die kalten und unwirtlichen Wintermonate schon entkräftet genug ist, nicht noch zusätzlich und unnötig strapaziert wird. Sondern wirklich nur ganz leicht und locker vom Ballast des Winters befreit wird. Ich will ihm ja keinen Schaden zufügen, sondern ihn lediglich etwas erfrischen. Denn kaum ist der Filz entfernt, nimmt auch die Wasserdurchlässigkeit wieder zu und der Rasen kann schön frisch und saftig nachwachsen. Jetzt bleibt nur noch, den Rasenfilz zu entfernen. Wird dann auch noch gesät und gedüngt, steht einem perfekten Green nichts mehr im Wege.

Im weiteren Verlauf des Gartenjahres werde ich meinen Vertikutier Boy auch als Erste Hilfe zum Aufrauen kahler Stellen im Rasen einzusetzen. Falls ich mal nachsähen muss. Was immer wieder vorkommt. Und auch in diesem Fall ein Kinderspiel, einmal hin und einmal her vertikutiert, Rasensamen, etwas Erde, Wasser und schon bald ist wieder frisches Grün im Anmarsch und hoffentlich in Sicht!

M. Claude empfiehlt:

Idealer Zeitpunkt, den Rasen zu vertikutieren, ist der März und am idealsten ist ein wohltemperierter Märztag kurz vor einsetzendem Regen. Wasser nach dem Vertikutieren ist Wellness pur für Ihren Rasen!

Entspannen Sie sich nach getaner Arbeit und lassen Sie ruhig die Natur für sich arbeiten. Man hat ja sonst auch noch allerhand zu tun!

1 Kommentar zu „Vertikutier Boy“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top