Wenn Tulpen ihre Köpfe hängen lassen

SO WERDEN TULPEN SCHNELL WIEDER FRISCH

Ohne Tulpen geht es um diese Jahreszeit einfach nicht und so vergeht kein Tag, ohne dass bunte Tulpen am Tisch stehen. Die fröhlich, frischen Farben machen gute Laune und sorgen für beste Stimmung Was aber, wenn die Tulpen schlapp über den Vasenrand hängen statt adrett im Glas zu stehen?

VERRÜCKT NACH TULPEN

Seit Wochen schon schleppe ich Unmengen von Tulpen nach Hause. Immer zwei Hand voll, denn ich kann einfach nicht genug bekommen von den Frühlingsblühern. Im Fall der Tulpen gilt für mich, je mehr, desto besser. Und würde mir meine Vase keinen Strich durch die Rechnung machen und die mögliche Tulpenzahl auf eine maximale Anzahl von vorneherein begrenzen, bin ich mir fast sicher, dass ich auch einen dritten Bund in meinen Einkaufswagen legen würde. Um mich an dieser rauschenden Blüte in den schönsten Farben zu berauschen.

TULPEN IN SZENE SETZEN

So auch vergangene Woche, als ich derart vorfreudig gestimmt, wieder einmal mit fetter Beute nach Hause kam und die Schönen in einer adäquaten Einkaufstasche transportierte.

Die Tulpen waren selbst noch eingetütet ein veritabler Eyecatcher und zauberhafter Hingucker.
Bevor es in die Vase ging, versuchte ich mich noch an einer Dekoidee, die mir beinahe nasse Füße bereitet hätte und doch wollte ich einen Versuch wagen. Dazu mussten die am Hauseingang stehenden Gummistiefel herhalten, in denen die beiden Tulpensträuße landeten.

Wer seine Stiefel noch weiterhin braucht, sollte sich jedoch besser um Keramikvasen in Stiefelform bemühen. Außer man ist von Haus aus geduldig oder hat zufällig ein zweites Paar bei der Hand, denn bis die Stiefel innen wieder trocken sind, kann es einige Zeit dauern.

Nach dem Ausflug ins Schuhwerk der Gärtnerin war es endlich Zeit für die Vase.

Die beiden Sträuße machten im Wasser von Anfang an eine gute Figur. Und auch wenn die Tulpenköpfchen temporär die Tendenz zum Sinkflug hatten und begannen, ihre Köpfe ein wenig zu neigen, war das alles andere als Grund zur Besorgnis.

Interessanterweise wachsen Tulpen noch in der Vase ein paar Zentimeter nach. Dass ihnen dann der Kopf brummt und sie diesen ablegen müssen, ist so gesehen also kein Wunder und nicht weiter beklagenswert.

Wenn allerdings das gesamte Tulpenpaket einsackt und wie weich gekochte Spaghetti über den Vasenrand hängt, ist es höchste Zeit, einzugreifen und flink dagegen zu rudern. Denn zum Glück bedeutet das nicht zwingend das Ende der Tulpenpracht. Auch wenn es danach aussehen mag.

So geschehen bei meinem zuletzt gekauften Strauß, der sich ab der ersten Sekunde in der Küche von seiner schlechtesten Seite gezeigt hat. Saft-und kraftlos, schlapp, unmotiviert und nicht schön. Jedenfalls nicht nach dem klassischen Schönheitsideal.

Nach der Theorie des nachträglichen Wachstums im Wasserglas, dürften diese Tulpen in Rekordtempo nachgeschoben haben, um zeitnah in die Knie zu gehen. Was für sich gesehen eine Rekordleistung für die Blumen ist, hingegen eine ungünstige Situation für die Tulpenfreundin.

Ich habe den Strauß mit einer kräftigen Portion Wasser versorgt und über Nacht war wieder alles gut. Die Tulpen hatten ihre Krönchen gerichtet und die Köpfe ragten wieder in den Himmel. Ein Gedicht.
Ganz wie es mir gefällt.


HÄNGENDE TULPEN AKTIVIEREN

Wenn die Tulpen schon nach dem Auspacken am Ende sind und alle Blütenköpfe hängen lassen, gibt es noch eine weitere Methode, um den Schönen wieder auf die Sprünge zu helfen. Immer dann, wenn Sie nicht solange warten wollen, bis die Tulpen sich nach einer kräftigen Wassergabe über Nacht von selbst wieder aufrichten, können Sie mit einem kleinen Trick für etwas Tempo sorgen.

Dazu braucht es ein bisschen Altpapier und ein scharfes Messer.

Die Tulpen werden in Zeitungspapier eingerollt und eingetütet wie eine Portion heiße Maroni. Die Stielenden bleiben dabei im Freien, da sie noch mit einem Messer angeschnitten werden. Eine Schere wäre allerdings eine schlechte Alternative, da sie die Stiele unnötig zusammen quetscht.

Das ganze Paket kommt jetzt mit den Stielenden für ein paar Stunden ins Wasser und ist nach dem Auspacken so standfest wie eh und je. Durch die entsprechende, hier aufrechte, Haltung verfestigt sich der Stiel in seiner Form und aus schlappen Tulpen wird wieder ein traumhaft schöner Strauß.

WAS SIE SONST NOCH TUN KÖNNEN, DAMIT DER TULPENSTRAUSS LANGE FRISCH BLEIB

Tulpen mögen weder direkte Sonne noch Zugluft, sondern freuen sich am meisten über einen geschützten Platz. Die Vase sollte vor ihrem Einsatz mit heißem Wasser ausgespült werden. Um den Tulpen zu ermöglichen, maximal Wasser aufzunehmen, werden die Stielenden kreuzweise eingeschnitten. Was idealerweise bei jedem Wasserwechsel wiederholt wird. Manche Tulpenfreunde schwören in diesem Zusammenhang auf Aspirin im Tulpenwasser, das die Wasseraufnahmefähigkeit an der Schnittstelle zusätzlich verbessern soll. Achtet man auch noch darauf, dass die im Wasser stehenden Stiele blattlos sind, sollte nichts mehr schiefgehen und Ihr Strauß lange frisch bleiben. Und Sie lange Freude an den herrlichen Frühlingsblühern haben, denn…

WENN TULPEN BLÜHEN GEHT DIE SONNE AUF

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top