Kresse, Chrom und Kalorien

Warum in die Ferne schweifen, wo das Gute steht so nah, vielleicht sogar auf dem Fensterbrett. Die Rede ist von Kresse, der lustigen Pflanze, die man auf einem Bällchen Watte oder einem Papiertaschentuch zum Keimen bringen kann. Kressesamen wachsen blitzschnell, sind fast in Lichtgeschwindigkeit unterwegs zum essfertigen Küchenkraut und nach einigen Tagen Keimzeit schon erntefrisch auf dem Tisch.
Sehr originell, schmackhaft und überaus gesund.

Kresse wird gerne und oft als Gewürz in der Küche verwendet. Schmeckt herzhaft und ist reich an Nährstoffen. Die zarten Pflänzchen  sind von der Wurzel bis zum Blättchen voll von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, wie zB Vitamin A, Vitamin C, Eisen und Kalzium.
Zudem ist das Spurenelement Chrom enthalten, das für unser Gefühl des Sattseins zuständig ist.
Viel Kresse, viel Chrom, wenig Appetit!
Ich trete den Beweis an und habe während des Verfassens dieser Zeilen so ganz nebenbei zwei Butterbrote dick mit Kresse bestreut, verzehrt…
Jedenfalls eine gehaltvolle Vitamin- und Mineralstoffbombe.

Dem Küchenkraut wird zudem nachgesagt, ein nützlicher Helfer im Kampf gegen die Frühjahrsmüdigkeit zu sein.
Ein Hoffnungsschimmer, der überzeugt!

Zum Glück schmeckt Kresse auch gut und lässt sich auf vielerlei Arten verspeisen. Auf dem unverwüstlichen Butterbrot, siehe oben, über Salaten und Gemüsegerichten, aber auch als gesunder Eye Catcher auf Gemüsesäften.

Mein Favorit ist eindeutig ein fruchtiger Tomatensaft, pikant abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer, ganz klassisch, und obendrauf für Gaumen und Auge eine Portion frische grüne Kresse. Wobei mir bis heute noch nicht ganz klar ist, warum Tomatensaft hauptsächlich beim Fliegen getrunken wird…

Und hier das einfachste Rezept der Welt:

Tomaten Drink mit Kresse

  • 1 Glas Bio Tomatensaft
  • Salz und Pfeffer
  • für die Feurigen darf es ruhig auch ein bisschen Tabasco dazu sein
  • frische geschnittene Kresse nach Belieben 

M. Claude empfiehlt:

Wenn Sie sich etwas Gutes tun wollen, zaubern Sie daraus ein schnelles, leichtes und gesundes Frühstück, servieren sich zum Tomatensaft noch ein Vollkornbrot mit körnigem Cottage Cheese und streuen reichlich Kresse obendrüber, über Saft und Brot.
Köstlich und frisch, gesund und auch noch ideal für die Figur. 100g Kresse haben 32 kcal.
Da können Sie so richtig zulangen, ausgiebig würzen und es sich so richtig schmecken lassen!


2 Kommentare zu „Kresse, Chrom und Kalorien“

  1. Vielen Dank fuer die Blumen:)!
    Dani
    11/4/2015 11:32:51 am
    So ein Keimgeraet ist eine wirklich tolle Sache.
    Noch dazu wo man von Alfalfa ueber Radieschen bis hin zu Sonnenblumenkernen so ziemlich alles spriessen lassen kann, was gesund ist und auch gut schmeckt.
    Ich wuensche dir weiterhin viel Spass beim Experimentieren und Gustieren!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top