Und immer wieder mein Garten: Über 12 Schriftstellerinnen und wie sie ihr Glück im Garten gefunden haben

GARTEN IST DAS PURE LEBEN
(BARBARA FRISCHMUTH)

Die Neuerscheinung der Saison kann sich sehen und fühlen lassen. Eine Lektüre wie ein Potpourri, wie ein bunter Nachmittag im Sommergarten.

GARTEN KANN IHRE KREATIVITÄT FÖRDERN UND IST GEFÄHRLICH FÜR IHRE LIFE-WORK BALANCE

Jeder von uns sieht die Welt mit anderen Augen. Welchen Blickwinkel die im vorliegenden Band vorgestellten Schriftstellerinnen auf ihren Garten werfen, mag bestätigen aber auch verblüffen. Garten macht nicht nur glücklich, sondern lässt auch die Kreativität sprießen wie Unkraut. Im positiven Sinne, versteht sich.  

Herrscht doch ein beeindruckend starkes Band, das wie ein Magnet zwischen der Liebe zum Garten, der Kreativität und Schriftstellerei hin und her oszilliert, vor und legt sich wie ein Schleier über das literarische Werk der Schriftstellerinnen. Um es zu schützen und Und ganz gleich, durch welche Brille man blickt oder welchen Fokus man wählt, am Ende kommt für alle das Gleiche dabei heraus: Das große Glück aus dem Garten.

Als ich selbst vor Jahren den Entschluss gefasst hatte, mich mit einem gelben Gartenzwerg im Schlepptau auf Garten Tour zu begeben und darüber auch noch zu bloggen, hätte ich nie gedacht, gleichzeitig auch noch das große Glück zu finden. Wusste zu dem Zeitpunkt sehr wohl, dass Garten Spaß macht und gut schmeckt, aber bis zur Erkenntnis, dass er rundum glücklich macht, lag noch ein aufregender Weg durch die Höhle des Löwenzahns vor mir. Heute weiß ich es besser und es geht nichts mehr ohne Garten. Denn…

GARTEN MACHT GLÜCKLICH UND 12 SCHRIFTSTELLERINNEN KÖNNEN NICHT IRREN

Der Autor Georg Möller tritt nun mit seinem Bildband genau diesen Beweis an und stellt seinen LeserInnen Schriftstellerinnen vor, die dem Garten hoffnungslos verfallen sind. Die daraus ihre Inspiration, Kraft und Kreativität beziehen und oft auch in ihre Texte einfließen lassen.

Einige von ihnen haben ganze Romane über den Garten geschrieben haben, wie zb Barbara Frischmuth mit ihrem Werk „Der unwiderstehliche Garten: Eine Beziehungsgeschichte“ oder auch Zsuzsa Bank in ihrem Roman „Die hellen Tage“.

DIE SCHRIFTSTELLERINNEN

  1. Zsuzsa Bank
  2. Franka Bloom
  3. Eva Demski
  4. Rita Falk
  5. Barbara Frischmuth
  6. Ulla Hahn
  7. Gisa Klönne
  8. Ildiko von Kürthy
  9. Charlotte Link
  10. Sandra Lüpkes
  11. Ingrid Noll
  12. Judith Taschler

DER GRÜNE FADEN UND WIE DAS BUCH ZU LESEN IST

Jede der Autorinnen wird aus verschiedenen Blickwinkeln anhand folgender Punkte porträtiert:

  • Kurze und knackige Vorstellung der jeweiligen Schriftstellerin
  • Einblick in den Lebenslauf aus der eigenen Feder der gärtnernden Autorin
  • Wegweisendes Zitat
  • Antwort auf die Frage, wie der Garten ins Leben der Schriftstellerin gekommen ist
  • Blick in den Garten und auf die Beziehung zwischen Gärtnerin und ihrem Refugium
  • Ausgewählter Text der Autorin
  • Georg Möller im Gespräch mit der jeweiligen Autorin  


ÜBER GEORG MÖLLER, AUTOR

Georg Möller liebt seit Kindertagen die Flora und Fauna seiner Westerwälder Heimat, eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands. Entscheidend mit dem Gartenvirus infiziert wurde er 1996 als er gemeinsam mit seinem Lebenspartner den Traum vom eigenen Garten verwirklichen konnte. Der selbst geplante und gestaltete Stadtgarten vereint harmonisch zwei unterschiedliche Gartentypen und offenbart die Inspiration durch englische Gartenkunst. Auf seinen Reisen ist er stets auf der Suche nach besonderen Gärten und außergewöhnlichen Menschen, die er in seinen Büchern porträtiert. Dem leidenschaftlichen Gartenautor und erfahrenen Autodidakt liegen Ökologie und Nachhaltigkeit besonders am Herzen. 2007 initiierte er die erste „Offene Gartenpforte“ im nördlichen Rheinland-Pfalz und engagiert sich mit Erfolg für die Weiterentwicklung der regionalen Gartenkultur.

ÜBER GARY ROGERS, FOTOGRAF

Der Neuseeländer Gary Rogers hat zunächst Fotoreportagen aus aller Welt veröffentlicht und sich dann auf die Gartenfotografie spezialisiert. Zahlreiche Zeitschriften und Bücher leben von seinen Aufnahmen, die mit internationalen Preisen gewürdigt wurden, und er ist Chairman der Professional Garden Photographers’ Association. Gary Rogers lebt und arbeitet in Hamburg.

FAZIT: GÄRTNERN IST WIE SCHREIBEN, NUR GRÜNER

Und immer wieder mein Garten ist ein hübsch gestalteter Bildband, der seine LeserInnen mit Farben, Illustrationen und privaten Bildern der vorgestellten Autorinnen unterhält und damit spielerisch für Abwechslung sorgt. Mit einem zauberhaften Cover zum dahin schmelzen.

Kein Buch zum Durchlesen in einem Zug, respektive Rutsch, auch eher weniger von Anfang bis Ende, vielmehr ein Band, der genüsslich verspeist werden will. Vorzugsweise auf einer Liege oder Hängematte im Garten, unter Bäumen, auf jeden Fall in direkter Nähe eines Beistelltisches mit kleinen Häppchen zum Gustieren. Denn genau so scheint es der Autor mit der Architektur und dem Aufbau seines Buches gemeint zu haben. Häppchenweise zu lesen. Alte Bekannte zu treffen und neue Schriftstellerinnen zu entdecken. Sich neue Leseanregungen zu holen.

Nach diesem Band ist meine ganz persönliche Leseliste jedenfalls um mindestens 12 Bücher angewachsen und wird meinem SuB, dem Stapel ungelesener Bücher, nicht unbedingt zum Vorteil gereichen.

Für alle diejenigen, die bereits um das Glück aus dem Garten Bescheid wissen, ist dieses Buch eine Art Benchmark in Sachen Glück.

…WEIL GARTEN GLÜCKLICH MACHT

finden Sie weitere Buchvorstellungen, die im Rahmen des Gartenheldinnen Buchklubs veröffentlicht worden sind bei Carina von Steiermarkgarten und auf Topfgartenwelt von Kathrin.

2 Kommentare zu „Und immer wieder mein Garten: Über 12 Schriftstellerinnen und wie sie ihr Glück im Garten gefunden haben“

  1. Hi, danke fuer die Anregungen.
    Welches ist denn dein Lieblingsbuch aus diesem Potpourri?
    Als naechste Lektuere fuer den Urlaub dienen die Vorschlaege auf jeden Fall als gute Inspiration 🙂

  2. Ich hoffe, es ist was dabei fuer dich.
    Als Urlaubslektuere wuerde ich mir zb eine Charlotte Link heraus fischen, fuer genuessliche Lesestunden im Garten die Frischmuth, Noll oder Taschler…Die Buecher der vorgestellten Schriftstellerinnen haben beinahe alle das Zeug zum Lieblingsbuch.
    Ich wuensche dir viel Vergnuegen beim Entdecken und Lesen deines Lieblingsbuches:)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top